Der Ursprung des Menschen kann nicht auf Naturprozesse zurückgeführt werden.

Danke für die Bewertung! Teile es mit Deinen Freunden!

Danke für Deine Bewertung!

Eingetragen von Potter
118 Aufrufe
Beobachtungsdaten aus Molekulargenetik, Embryologie, Anatomie, Paläontologie und Populationsgenetik liefern keinen Beweis für einen evolutionären Prozess. Auf der anderen Seite gibt es Beweise für die Ursprünglichkeit der Arten: Innerhalb des Rahmens ihrer begrenzten natürlichen Variabilität waren die Tier- und Pflanzenarten seit ihrem Ursprung immer gleich. Sie sind nicht durch gemeinsame Abstammung verbunden. Neue Konstruktionen und Funktionen sind nicht evolviert und können nicht evolvieren, wie aus dem grundlegendsten Naturgesetz folgt. Dass die Körper nicht durch Evolution entstanden sein können, ergibt sich darüber hinaus aus der Abwesenheit evolvierender Organe und aus der Existenz des Bewusstseins. Da dieses gegenüber einem bewusstlosen Roboter keinen Selektionsvorteil darstellt, kann es nicht durch Mutation und Selektion hervorgebracht worden sein. Dies gilt dann gleichermaßen für die ohne bewusste Steuerung nachteiligen Organe, d. h. den Körper.

Die naturwissenschaftlichen und philosophischen Erkenntnisse zur Erschaffung des Menschen ohne Naturprozesse bestätigen die katholische Schöpfungslehre.
Kategorien
Doku

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video