"Abenteuer Europa" Video-Dia-Show Teil 4 von 6 - "Das Schwarze Meer" www.euro-tour2000.de

Danke für die Bewertung! Teile es mit Deinen Freunden!

Danke für Deine Bewertung!

Eingetragen von admin
148 Aufrufe
Teil 1-5 ist eine zusammen gehörende Dia-Show, die nur wegen der Länge geteilt wurde!!!
www.euro-tour2000.de präsentiert:

Abenteuer Europa - Eine Bootsreise von Münster ans Mittelmeer - Dia-Show Teil 4 von 6

- 8000 Kilometer über Flüsse, Kanäle und Meere. Durch Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Serbien, Kroatien, Rumänien, Ukraine, Bulgarien, Türkei und Griechenland.

Mit dem Kauf der 14 Meter langen Segelyacht, sowie der darauffolgenden Restaurierung erfüllt sich Walter H. Edetsberger einen Jugendtraum und macht sich gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Dörte Heitbrink auf den Weg Europa zu umrunden.
Der erste Teil dieser Reise führt die Beiden an Bord der „Goldfisch von Münster über die Kanäle auf den fast Hochwasser führenden Rhein. Sie kämpfen sich mit manchmal nur drei Stundenkilometern Geschwindigkeit stromaufwärts und kommen nach dem Main und dem Main-Donau-Kanal mit ihrem fünfzig Schleusen, auf den längsten Fluss Europas - die Donau. Nach Deutschland und Österreich erreichen sie die Slowakei, wo Dörte Heitbrink von Bord geht um wieder in die Arbeitswelt zurückzukehren. Danach steuert Walter H. Edetsberger sein Schiff einhand durch weitere drei Donaustaaten bis nach Rumänien. Als erster Skipper nach dem Jugoslawienkrieg erhält er die Genehmigung mit seiner unter deutscher Flagge fahrenden Privatyacht Novi Sad zu durchqueren, sucht sich den Weg durch das Labyrinth zwischen den vom NATO-Bombardement zerstörten Brücken und erreicht Belgrad. Er steuert das Schiff durch die einsamen Schluchten der Karpaten zum größten Stauwerk Europas, dem „Eisernen Tor bis in das beginnenden Donaudelta. Kurz vor dem Schwarzen Meer endet die erste Etappe hinter den Inseln des dort fast zehn Kilometer breiten Stromes, da der Wasserstand der Donau fast stündlich fällt. Im darauffolgenden Frühjahr setzt Edetsberger, wieder gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, seine Reise fort. Sie erreichen Tulcea mit dem folgenden Delta und lernen die außergewöhnliche Schönheit dieses 580.000 ha großen Biosphären-reservates kennen. Ein Labyrinth aus Kanälen und Inseln, Binnenseen und Lagunen, Sümpfen, Urwäldern und Dünen.
Nach dieser langen und ereignisreichen Binnenfahrt durch ganz Europa erreichen Walter H. Edetsberger und seine Lebensgefährtin Dörte Heitbrink nach dem Rhein, Main und der Donau das lang herbeigesehnte Meer.
Auf dem nächsten Abschnitt kämpfen sich die beiden mit gelegtem Mast durch aufkommenden Sturm und müssen sich durch scheinbar undurchdringlichen Nebel tasten, erleben nach dem Aufriggen wundervolle Segeltage und genießen die auf sie herab scheinenden Sonnenstrahlen, obwohl sie eine weite Strecke illegal unterwegs sind und nur knapp einer Verhaftung aus dem Weg gehen können. Geschütze der Küstenwache und Kalaschnikows von zu allem entschlossenen Soldaten sind auf sie gerichtet, aber auch die Augen vieler neu gewonnener Freunde.
Sie sind von Ost nach West zwischen den Kontinenten unterwegs, steuern blind durch die Dardanellen, kommen in Flauten und auch in die schwersten Meltemi-Stürme, die seit mehr als zehn Jahren über die Ägäis brausten.
Sie erkunden große Metropolen, aber auch kleinste Dörfer, erleben den Unterschied der aneinander grenzenden Länder mit seinen verschiedenen Kulturen und die ausgeprägte Gastfreundschaft seiner Bewohner.
Wieder erkennen die beiden Segler, dass Europa größer ist als es die Grenzen der Europäischen Union vorgeben und erneut sehen sie Länder ohne Grenzen vor ihrem geistigen Auge entstehen...
Die Bücher zur Reise von Walter H. Edetsberger: „Im Bann der Donau ISBN 3-8311-3049-3 20,35 EUR; „Ein Goldfisch im Schwarzen Meer ISBN 3-8334-2745-0 20,35 EUR
Kategorien
Doku

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video